Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Dunkle Wolken über Europa – Demokratie und Ökologie brauchen eine starke Lobby!

21. September 2016 18:30 - 22:00

Unsere Auftaktveranstaltung „Dunkle Wolken über Europa“ am 21.09.2016 war ein voller Erfolg. Über 300 Gäste waren gekommen, um die Referenten Jürgen Trittin und Klaus Werner-Lobo zu hören und sich essentiellen Fragen zur Zukunft unseres Planeten zu stellen. Hier ein paar Eindrücke des Abends…

Veranstaltungsreihe zur Zukunft unseres Planeten

Demokratie und Ökologie…

brauchen eine starke Lobby! Aber wo ist diese Lobby fragt man sich, wenn man die politische Entwicklung in Deutschland betrachtet. Ein Beispiel: Das „Erneuerbare-Energien-Gesetz“ hat die regenerative Energieversorgung und damit auch die Solarbranche sehr effektiv gefördert. Weil es so gut funktionierte, wurde das Gesetz in der ganzen Welt kopiert. Seit dem Amtsantritt Altmeiers als Umweltminister wurden die Novellierungen des EEG nun aber als politisches Instrument
Hintergrund-Welt-und-Sterne_A1missbraucht, das die umweltverträglichen Energieformen durch bürokratische Hürden zurückdrängen soll. Die Folge: Die Umsätze der PV-Branche gingen nach 2012 um 80 bis 90% zurück. 2013 war gleichzeitig das Jahr mit der größten C02-Emission aus Kohleverstromung in der Geschichte Deutschlands. Ein Beispiel für den fatalen Einfluss einer Lobby.

Unsere Veranstaltung mit Jürgen Trittin und Klaus Werner-Lobo wird sich mit dem Demokratieverlust und den ökologischen Schäden der Einflüsse großer Konzerne beschäftigen, einem essentiellen Thema für die Zukunft unseres Planeten. Wir freuen uns ganz besonders die beiden hochkarätigen Referenten für den Auftakt unserer spannenden Reihe gewonnen zu haben.

Auch im Rahmen der zukünftig geplanten Veranstaltungen möchten wir Ihnen die Standpunkte anderer prominenter Vordenker zu den drängenden Problemen unserer Zeit präsentieren, um eine breite Diskussion anzustoßen: Die Auswirkungen von Bevölkerungswachstum, Klimaveränderung, Landverbrauch und Wasserknappheit sind bereits unmittelbar in unserem Alltag spürbar. Ein Beispiel ist die Flutkatastrophe in Simbach und anderen Orten der Region. Solche Wetterereignisse sind neu und werden häufiger. Der mittlere Osten (Irak, Syrien, und Nachbarländer) wird seit mehreren Jahren von einer Trockenperiode heimgesucht, die die landwirtschaftlichen Erträge drastisch verringert hat. Solche Wetterereignisse erhöhen zusätzlich die Bereitschaft der Bevölkerung dieser Länder, sich auf den Weg nach Mitteleuropa zu machen. Auch diese Entwicklung bekommen wir unmittelbar zu spüren.
Neben der Frage nach globalen Lösungsansätzen möchten wir aber auch untersuchen, wie wir im Kleinen unseren ganz konkreten Beitrag zu positiven Veränderungen leisten können … In diesem Sinne wünschen wir Ihnen spannende und produktive Stunden in der Tradition unserer „Sonnentage“ (2015+2016) und freuen uns auf lebhafte, gerne auch kontroverse Diskussionen!

Unser Standort, das Projekt: Der Grundstein zu unserem kleinen „Dorf“ wurde 2008 gelegt und der Name ist Progamm: Das Sonnendorf ist das Gelände der, in der Solar-Branche tätigen Firma TST-Photovoltaik, die auch die Eigentümerin des Geländes ist.
Im Sonnendorf wird Strom für ca. 200 Haushalte durch eine PV-Anlage und ein BHKW weitgehend regenerativ und dadurch umweltfreundlich erzeugt. In Punkto Heizenergie ist das Sonnendorf ebenfalls nahezTurm & Sonnenblumen (10)u autark. Die Nachhaltigkeit der Baustoffe, die Energieversorgung und die Energieeffizienz sollten hier modellhaft realisiert werden. Auf einem Teil des Geländes tun sich nun Handwerker und Künstler zu einem „Handwerkerhof“ zusammen. Dadurch soll eine höhere Attraktivität für Besucher und Kunden erreichen. Die Teilnehmer genießen soziale und auch wirtschaftliche Vorteile durch die Kooperation. Als Einstiegshilfe gewähren die Eigentümerin den Interessenten einen einjährigen Mietkostenerlass.

Das Areal mit Läden und Werkstätten wird mit dem Ziel kontinuierlich weiter ausgebaut, in einigen Jahren 15-20 Betriebe bzw. Freiberufler oder Kunsthandwerker anzusiedeln.

Weitere Aktivitäten: Der Bau eines Hotels mit Gaststätte und dem „Turm-Cafe“ ist bereits genehmigt und wurde 2016 begonnen.
Ein weiteres Projekt des Sonnendorfes ist die Einführung eines Innovationsstandortes (Innovationszentrum). Dort sollen sich Existenzgründer und Firmen sowie Organisationen ansiedeln können, die sich Nachhaltigkeit, Ökologie und soziales Miteinander auf ihre Fahnen schreiben. Auch dafür werden unentgeltlich Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt. Der Sonnendorf-Verein organisiert Veranstaltungen, wie die Sonnentage, den Energietag, Ausstellungen, Floh- und Kunstmärkte sowie andere gesellschaftliche Ereignisse. Die firmeneigenen Schulungsräume werden den Mietern der Gewerberäume für deren Veranstaltungen bei Bedarf zur Verfügung gestellt. Ziel ist, dass sich alle weiteren Entwicklungen im Sonnendorf an einer ökologisch verträglichen, gemeinwohlbasierten, kooperativen Lebens- und Arbeitsweise orientieren.

Thom Setzermann
Vorsitzender
Sonnendorf-Verein
Unternehmer

Thom Setzermann

 

Unsere Referenten:

Jürgen Trittin

Thema: „Dunkle Wolken über Europa – Demokratie und Ökologie brauchen eine starke Lobby!”
Wann: 19:10 Uhr

Jürgen Trittin (* 25. JJürgen Trittin (Small)uli 1954 in Bremen-Vegesack) ist ein deutscher Politiker (Bündnis 90/Die Grünen). Er ist Bundestagsabgeordneter und Mitglied im Auswärtigen Ausschuss. Von 1990 bis 1994 war Trittin niedersächsischer Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten und von 1998 bis 2005 Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. Von 2005 bis 2009 war er einer der stellvertretenden Vorsitzenden der Bundestagsfraktion der Grünen; von 2009 bis 2013 waren er und Renate Künast deren Vorsitzende.

Aktuelles Buch:
Stillstand made in Germany
Ein anderes Land ist möglich!

Jürgen Trittin stellt sich diesen Fragen und zeigt, dass es auch anders geht. Lassen wir uns von den Lobbys des Status quo nicht länger Angst vor Veränderung einjagen! Ein anderes Land ist möglich, und es liegt im Interesse der Menschen: Mehr Gerechtigkeit und mehr Nachhaltigkeit bieten Vorteile für Deutschland und Europa in einer globalisierten Welt. Dieser Umbau braucht Mut – trauen wir uns!

Hier finden Sie Jürgen Trittin’s Rede schriftlich und in voller Länge:

https://www.trittin.de/2016/09/22/dunkle-wolken-ueber-europa-demokratie-und-oekologie-brauchen-eine-starke-lobby//


Klaus Werner-Lobo

Thema: „Globale Konzerne und die EU – Demokratien unter Druck“
Wann: 20:10 Uhr

Klaus Werner-Lobo (Klasturm1us Werner-Lobo de Rezende, bis August 2006 Klaus Werner; * 1967 in Salzburg) ist ein österreichischer Journalist, Politiker, Clown und Vortragender. Von 1995 bis 2000 war Werner Pressesprecher des Österreichischen Ökologie-Instituts. Er entwarf und betreute die Zeitschriften Kontexte und Energiewende sowie das Internetportal ecology.at. Sein mit Henriette Gupfinger und Gabriele Mraz verfasstes Buch Prost Mahlzeit! wurde von der Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen unter die Top Ten der Zukunftsbücher gewählt. Spiegel Online zählt ihn neben Noam Chomsky, Naomi Klein, Michael Moore und Jean Ziegler zu den „Stars der alternativen Globalisierung“. Im September 2014 veröffentlicht er gemeinsam mit Hans Weiss eine Neuausgabe des Schwarzbuch Markenfirmen mit dem neuen Untertitel „Die Welt im Griff der Konzerne“. Im März 2016 veröffentlichte er das Buch „Nach der Empörung. Was tun, wenn wählen nicht mehr reicht“ als Anleitung zum zivilgesellschaftlichen Engagement abseits von politischen Parteien.

Zum Vortrag:
Das gemeinschaftliche Europa droht angesichts nationalistischer Tendenzen auseinanderzufallen. Statt eine Sozialunion im Dienste der hier lebenden Menschen zu bilden vertritt die EU allzu häufig neoliberale und nationalstaatliche Interessen. Umwelt, Demokratie und Menschenrechte werden den Profitinteressen multinationaler Konzerne geopfert. Statt einer solidarischen Flüchtlingspolitik setzen die Regierungen auf Kleingeistigkeit und Populismus. Die Folge jahrzehntelanger neoliberaler Politik sind Resignation und Politikverdrossenheit. Gleichzeitig regt sich aber auch Widerstand. Gemeinsam ist vielen Bürgern das Gefühl, dass Politiker und Parteien nicht mehr halten, was man sich in einer Demokratie von ihnen erwartet. Was aber hilft wirklich, wenn wir uns über Stillstand, Korruption und Unmenschlichkeit ärgern? Klaus Werner-Lobo, der die Politik aus verschiedenen Perspektiven kennt – als Aktivist, als Politiker und Autor von Büchern wie „Schwarzbuch Markenfirmen“ und „Nach der Empörung – Was tun, wenn wählen nicht mehr reicht“ –, macht Mut auf Engagement in unserer Gesellschaft. Anhand konkreter Erfolgsstorys zeigt er, wie einzelne Menschen und Initiativen etwas zum Positiven bewegt und sogar Geschichte geschrieben haben. Sein Credo: Wahlen können Schlimmeres verhindern – das Bessere aber müssen wir selber schaffen.



Thema: Moderation der Diskussion: Georg Riedl 
Im Anschluss an die beiden Vorträge von Jürgen Trittin und Klaus Werner-Lobo
Wann: 20:50

Georg Riedl

RiedlGeorg Riedl ist Hochschulkoordinator des European Campus
Rottal-Inn (ECRI) und Vorsitzender des Wasserinfoteams
(WIT) Bayern, das sich für den Trinkwasserschutz
einsetzt. Er hatte von 1990 bis 2014 das Amt des ersten
Bürgermeisters in Pfarrkirchen inne.
Im Jahr 2015 erhielt er außerdem die Bayerische Staatsmedaille
für besondere Verdienste um die Umwelt sowie den
Verbraucherschutz.

 

 

Am Büchertisch der Buchhandlung Böhm signieren die Referenten im Anschluss an die Diskussion ihre Bücher


 

Ausstellung

 

Kulinarisches:

Biobauern der Region bewirten und präsentieren ihre Produkte

gemuesehof_schoenau_1
Biohof Brunner aus Schönau
Regionaler Naturkost-Heimlieferdienst mit umfangreicher Produktpalette. U. a. Obst, Gemüse, Backwaren und Käse

Webseite: www.biohof-schoenau-rottal.de/

logo-plus Biohof Wimmer aus Rockern
z. B. Rindfleisch aus eigener Erzeugung, Bio-Geflügel, Käse, Milchprodukte, Gebäcke, Streuobst und Säfte

Webseite:  www.biohof-wimmer.de/


engel_naturbrennerei_15_280 Naturbrennerei Engel
aus natürlichen und frischen Zutaten entstehen handverlesene Naturliköre und Naturbrände

Webseite: www.naturbrennerei.de/


Biohof Aigner aus Reisbach
erntefrische Kartoffeln und  saisonelles Gemüse

 

E-Mobilität

  • Als Bausatz oder von der Stange – Eine kleine Ausstellung
  • Oldtimer mit Elekromotor
  • Bausätze für den Umbau
DIGITAL CAMERA DIGITAL CAMERA
DIGITAL CAMERA 11

 

Sonnen-Energie für Ihr Haus

Batterie und Geräte für Ihre Energieautarkie; für Heizung, Brauchwasserbereitung etc., kleine Ausstellung
Stromversorgung im eigenen Haus

Neue Speichertechnik Fa. TST,  Fa. Fenecon
Optimierung von Photovoltaikanlagen Fa. TSTLayout 1

Campus Mariakirchen
Cradle to Cradle-Konzept

Technologiezentrum Energie Hochschule Landshut
Ökologische Amortisation von Heimspeichern

Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie Niederbayern
DGS Infostand


Musikalische Umrahmung durch Die Landstreicher„:


Die Katha_strquar1olischen Landstreicher sind eine, vor ca. 30 Jahren von einem Priester ins Leben gerufene Laienmusikergruppe.
Sie spielen für Sie kurzweilige Stücke von Komponisten wie Händel, Mozart, Haydn, Hofmann, Doppler, u. a.
Einige Titel: „Das Wasser“, „Die Lerche“, „Der Fuchs“


Kooperationspartner:


Campus Schloss Mariakirchen (TH Deggendorf)
Professor Steretzeder
OmniCert Umweltgutachter GmbH
Thorsten Grantner
Präsentation des Cradle to Cradle-Prinzips, unendliche Stoffkreisläufe im Produktionsprozess auf unserer Veranstaltung

Hochschule Landshut Technologiezentrum-Energie TZE
Professor Pettinger
Präsentation von Lebenszyklusanalysen: Ab wie viel Ladung/Entladungen arbeitet eine Batterie ökologisch positiv?
Ein Vergleich von Blei- mit Lithiumspeichern in der Hausstromversorgung

 

Mitveranstalter:

  • DGS Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie e. V.
    Sektion Niederbayern
    Auf der Veranstaltung mit einem kleinen Stand mit Informationen zur Arbeit des Vereins
  • Förderverein Sonnenenergie e.V.
  • Landratsamt Passau – Stabsstelle: Klimaschutz und Umweltberatung
logo-goesswein


 Sponsoren:

52957431-0 Logo_PV_schwarz_transparent m_1413 Bündnis_90_-_Die_Grünen_Logo logo-goesswein

Programm

18:30

Katholische Landstreicher 2012 (Small)Eröffnung mit Musikstücken der „Landstreicher” ;  Verkauf von
Speisen und Getränken;  Ausstellung
19:00 Begrüßung; kurze Vorstellung des Projektes „Sonnendorf“ durch Thom Setzermann, Einführung der Reihe: Veranstaltung zur Zukunft unseres Planeten
19:10 Jürgen TrittinJürgen Trittin zum Thema:
„Dunkle Wolken über Europa Demokratie
und Ökologie brauchen eine starke Lobby!”
19:50

Musikstücke der „Landstreicher“
20:10 Klaus Werner-LoboKlaus Werner-Lobo
„Globale Konzerne und die EU – Demokratien unter Druck“
20:50 Jürgen TrittinDiskussion der Referenten Jürgen Trittin und Klaus Werner-Lobo mit dem Publikum. Unter Moderation von Georg Riedl (CSU) Koordinator des European Campus
Rottal-Inn
21:30

Abschluss mit zwei Stücken der „Landstreicher”

Bewirtung mit: Holzofen-Pizza; Herzhaftem vom Biohof Brunner, Aigner und Wimmer; Schnäpsen und Likören von der Naturbrennerei Engel; Bier und Wein.

 

 

Download

Sonnendorf e.V. Plakat – Dunkle Wolken über Europa

 

Details

Datum:
21. September 2016
Zeit:
18:30 - 22:00
Veranstaltung-Tags:
Webseite:
http://sonnendorf-verein.de/veranstaltungen/veranstaltungsreihe-zur-zukunft-unseres-planeten/

Veranstalter

Sonnendorf Verein e.V.
Telefon:
08726/910037
E-Mail:
info@sonnendorf-verein.de
Webseite:
sonnendorf-verein.de

Veranstaltungsort

Sonnendorf
Baron-Riederer-Str. 47
Schönau, Bayern 84337 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
08726/910037
Webseite:
www.sonnendorf-verein.de